Projekttage

zu nachhaltiger Mobilität in Kitas und Grundschulen im Richardkiez

Im Jahr 2018 und 2019 werden Projekttage an Kitas und Grundschulen im Kiez durchgeführt. In diesen behandeln verschiedene Kitagruppen und Grundschulklassen jeweils fünf Themen:

Lärm-Lauscher*innen – Wer macht wann welchen Krach? Dieser Frage wird mit Lärmpegelmesser, Aufnahmegeräten, Kameras und anderen HIlfsmitteln auf die Spur gegangen.

Parkplatz-Pilot*innen – Wer parkt wo, warum und wie lange? Hinterfragt wird wer einen Parkplatz in der Stadt benötigt und wie groß ein Parkplatz für welche Verkehrsteilnehmende sein muss?

Rasanten Protokollant*innen – Wer fährt wie schnell durch den Richardkiez? Was ist schnell und was ist langsam? Befragt werden Expert*innen wie die Polizei und Bremswege werden ermittelt und erforscht.

Abgas-Sammler*innen – Was gibt es für Gerüche im Kiez? Warum riechen Autos und Fahrräder nicht? Abgase werden gemessen und festgehalten und über mögliche gesundheitliche Folgen diskutiert.

Stadtraum-Statistiker*innen – Daten werden miteinander verglichen – wie viele Menschen passen in ein Haus? Wie viele Autos parken im Kiez? Nehmen sie anderen Menschen Platz weg und verhindern Lebensqualität? Es wird gemessen, gezählt, erhoben, berechnet und abgebildet.

Anbei finden Sie ein paar Impressionen von den schon durchgeführten Projekttage. Die Ergebnisse werden am Ende vorgestellt, Zeit und Ort werden noch festgelegt.

Impressionen von den Projekttagen

DSC04366
DSC04370
DSC04368
DSC04369