Kiezmobilität

Viele Menschen, die im Richardkiez leben, sind zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs, um Ziele innerhalb oder nahe des Kiezes zu erreichen. Gleichzeitig erschwert der Autoverkehr – insbesondere der Durchgangsverkehr – das Zufußgehen und das Radfahren an vielen Stellen. Viele Anwohner*innen sind genervt vom Autoverkehr und seinen Auswirkungen im Sinne von Lärm, Luft, durch hohe Geschwindigkeiten und zugeparkten öffentlichen Raum. Im Rahmen des Projekts sollen nachhaltige Mobilitätsformen im Kiez gestärkt werden und insbesondere Kinder befähigt werden, Wege sicher und selbstständig zurücklegen zu können.

Aktivierende Befragung
Durch eine Aktivierende Befragung auf Kiezfesten und -spaziergängen wurden 200 Anwohner*innen und regelmäßige Nutzer*innen des QM-Gebiets Richardplatz Süd zu ihren Mobilitätsformen und -bedürfnissen befragt.
Konzept und Ergebnisse

Laufbus
Der Laufbus ist eine organisierte Laufgemeinschaft – ein Schulbus auf Füßen! Auf dem Weg zur Schule lernen Kinder, sicher und selbstständig Wege im Kiez zurückzulegen zugleich gibt es weniger Lärm und bessere Luft.
Mehr zum Laufbus und dem Start an der Richardschule