Demokratiefest auf dem Droryplatz 2019

Was hat denn Mobilität mit Demokratie zu tun? Das war eine der zentralen Fragen, die uns Schüler*innen der Löwenzahnschule im Rahmen des Demokratiefests stellten. Unsere Antwort: Sehr viel. Denn mobil zu sein, heißt selbstbestimmt zu sein und am Leben der Stadt, im Kiez, im Jugendclub etc. teilnehmen zu können. Je verkehrsberuhigter der Kiez, desto freier sind Kinder, sich selbstständig in ihrer Nachbarschaft zu bewegen.

Darum geht es ja auch im Projekt „Vorfahrt für Kinder im Richardkiez“. So bietet zum Beispiel der Laufbus, den wir beim Demokratiefest vorgestellt haben, eine Möglichkeit, auf dem Schulweg auf das Auto zu verzichten und stattdessen Laufgruppen zu bilden. Damit ginge es allen besser: Der Verkehr im Kiez würde in den Morgenstunden drastisch reduziert, die Luft bleibt sauberer und die Straßen zu kreuzen ist, für Kinder weniger gefährlich. Außerdem lernen die Kinder, sich sicher und selbstständig auf der Straße zu bewegen.

Lärm gemacht haben wir an dem Nachmittag allerdings vor allem mit unserem Dosenwurfspiel „Befreie den Fahrradweg“ – denn auch von sicheren Radwegen profitieren alle.